Therapie und Diagnose – Körperhaut und Regenbogenhaut

Die Haut ist eines der größten Organe unseres Körpers. Über die Haut können wir unseren Körper mechanisch beeinflussen. Haut, Muskulatur und Bindegewebe werden dabei durch Druck, Zug oder Dehnung massiert. Dies hat Auswirkungen nicht nur auf unseren Körper, sondern auch auf unsere Psyche. Überliefert ist, dass der Chinese Huáng Dì bereits 2600 v. Chr. Massagehandgriffe erwähnt hat. Auch im Ayurveda – der indischen Gesundheitslehre – gibt es frühe Hinweise auf Massagen mit ätherischen Ölen und Kräutern. Es gibt viele verschiedene Massageformen. Als Beispiele seien hier erwähnt:

* Die Reflexzonenmassage zur Vitalisierung des Blutkreislaufs und zur Lösung von Energieblockaden
* Die Bindegewebsmassage widmet sich besonders auf den Rücken.
* Bei der Shiatsu Massage wird weniger die Muskelkraft als das Körpergewicht des Massierenden eingesetzt.
* Bei der Akupressur wird ein dumpfer Druck auf bestimmte Punkte am Körper ausgeübt.
Weitere Methoden: Warmsteinmassage, Thai-Massage, Lomi Lomi, Vitalmassage, Esalenmassage, ….

Die Haut des menschlichen Körpers ist bei der Massage demnach den äußeren therapeutischen Reizen ausgesetzt. Eine ganz andere Haut kann als Diagnosemittel verwendet werden. Bei der Irisdiagnose wird versucht von der Regenbogenhaut des Auges einen Zusammenhang zu körperlichen Gebrechen herzustellen. Kleinste Auffälligkeiten oder Abweichungen in Farbe oder Form werden so bei der Augendiagnose systematisch genutzt, um z. B. Hinweise auf im Körper verborgene Krankheitszustände zu erhalten. Anfang des neunzehnten Jahrhunderts entwickelte der ungarische Arzt Ignatz von Pezcely eine topographische Karte des menschlichen Auges. Diese Karte hat bis heute in ihren Grundlagen Gültigkeit und Pezcely wird daher auch der Vater der Augendiagnose bezeichnet. Die endgültige wissenschaftliche Anerkennung der Irisdiagnose steht bislang noch aus. Sie kann aber in jedem Fall als Zusatzdiagnose angewendet werden. Viele Beispiele zeigen, dass es einen Zusammenhang zwischen Regenbogenhaut und anderen Körperregionen geben könnte. Auch bei der Akupunktur werden Verbindungen zwischen den Akupunkturpunkten und unterschiedlichen Körperregionen beschrieben und therapeutisch genutzt. Die Akkupunktur hat bereits eine große Anerkennung erfahren.

Mehr zu diesem Thema finden Sie, indem Sie im Internet nach Homöopathie St. Gallen googeln. Anja Stier ist eine bekannte Schweizer Heil-Spezialistin.

Anja Stier in Ihrer Praxis für Homöopathie in St. Gallen

Anja Stier in Ihrer Praxis für Homöopathie in St. Gallen

Sichere Bonitätsprüfung vor Abschluss des Vertrages

Die Bonität von Privatpersonen und Unternehmen erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Dies hatte auch Gerda K. erkannt, als sie sich mit ihrer kleinen Firma als Unternehmensberaterin selbständig machte. Im Rahmen der Existenzgründung besuchte sie zahlreiche Seminare, auf denen auch das Thema Forderungsmanagement angesprochen wurde. Rasch hatte Gerda K. begriffen, wie wichtig solvente Geschäftspartner und Kunden sind. Sie wusste auch, dass sie nicht jeden Kunden selbst genau prüfen kann. Daher nutzte sie von Anfang an den Service der Bonitätsprüfung. Sie kann sich auf die Auskunft ihres externen Forderungsmanagements zu 100 Prozent verlassen. Sie schließt nur Verträge mit solventen Kunden und hat daher kaum finanzielle Ausfälle zu verzeichnen. Aber auch ein externer Dienstleister kann keine Krisen der Wirtschaft vorhersehen. Gerda K. nimmt aus diesem Grund die Möglichkeit der Verlustscheine in Anspruch.

Verlustschein für den Notfall

Ein Verlustschein kann auch im Vorfeld einer Insolvenz und bei allen anderen Zahlungskrisen Sinn machen. Denn ein Verlustschein ist 20 Jahre lang wirksam. Sobald der Schuldner sich wirtschaftlich erholt hat, kann er zur Kasse gebeten werden. Auch Gerda K. hat mittlerweile einige dieser Scheine in ihrem Portfolio. Diese Verlustscheine werden wie die Bonitätsprüfung vom externen Dienstleister betreut. Dieser beobachtet über einen langen Zeitraum die wirtschaftlichen Verhältnisse von Schuldnern und löscht die Scheine erst bei Zahlungseingang. Gerda K. hat den Kopf für ihr Kerngeschäft frei, weil sie sich auf die Verfolgung ihrer Forderungen durch ihr Forderungsmanagement verlassen kann.

Inkasso hilft bei Forderungsausfällen

Trotz einer positiven Bonitätsprüfung kann es zum Forderungsausfall kommen, wenn der Schuldner zahlungsunwillig ist. Die Dienstleistung Inkasso ist dann die beste Lösung um rasch und effektiv an ausstehende Zahlungen zu kommen. Der Dienstleister Inkasso verfolgt die solventen Schuldner bis zur vollständigen Zahlung aller Rechnungen. Er geht dabei im Auftrag von Gerda K. außergerichtliche und gerichtliche Wege bis hin zum Zwangsvollstreckung.