Die Aufgaben eines Lektors

Lektorate sind meistens Bestandteile von Verlagen oder auch eigenständige Unternehmen und Freiberufler, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Rechtschreibung, Grammatik (Korrektorat), Stil und auch den Inhalt der Texte zu verbessern und zu überarbeiten. Denn nicht jeder begabte Autor ist perfekt in Sachen Rechtschreibung, Grammatik und sprachlicher Stil.
Daneben geht es bei einem Lektorat um das Prüfen der Skripte und die Zusammenstellung eines Verlagsprogramms.
Hierbei prüft der Lektor die eingehenden Skripte daraufhin, ob sie zum Programm des jeweiligen Verlags oder Projekts passen. Wenn das der Fall ist, gibt er dem Verlag die Empfehlung, das Skript anzunehmen. Ansonsten macht er sich in auch mal selbst ans texten. Dies geschieht oft nach einer Umarbeitung des Textes. Oft werden auch gezielt Autoren für im Voraus feststehende Buchprojekte gesucht.

Lektor, Ghostwriter, Korrektor als Bindeglieder zwischen Texten und Verkaufen
Die Lektroren kennen sich oft besonders gut am relevanten Markt aus und wissen daher, wie ein Text gestaltet sein muss, um ihn gut verkaufen zu können. Der Autor kann dabei beraten werden, wie er seine Texte in stilistischer, inhaltlicher und auch formaler Hinsicht verbessern und korrigieren kann. Er kann den Text auch direkt vom Lektor überarbeiten lassen.

Fazit 
Eine Zusammenarbeit von Textern, Autoren, Ghostwritern und Verlagen lohnt sich für alle Beteiligten.

der-lektor

Ein Lektor verbessert den Inhalt eines Textes

Comments are closed.